Raumfahrtmedizin

Fragen und Antworten zur Wissenschaft

Biologische Medizin als Grundlage – Behandlung von Krankheitsursachen

Die “Regulationsmedizin” verfolgt das Ziel, die körpereigenen Regulationsmechanismen anzuregen und wiederherzustellen. Aufgrund der enormen Bedeutung dieser ganzheitlichen Behandlungsform wird die Grundlage der Regulationsmedizin im folgenden Abschnitt gesondert erläutert.

Eine ganzheitlich ausgerichtete Medizin benötigt ein Welt- und Menschenbild, das alle Ebenen des menschlichen Seins (körperliche, seelische, soziale, geistige) mit einbezieht, denn jede einzelne Ebene für sich kann pathogen (krankmachend) oder salutogen (gesunderhaltend) wirken. Jede Erkrankung sollte auf der Ebene behandelt werden, wo die Ursache für die Krankeitsentstehung liegt. Dies sollte in allen verschiedenen medizinischen Fachrichtungen (Sportmedizin, Ernährungsmedizin, Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Lebensstilmedizin, Chronomedizin, Energiemedizin) geschehen.

Die Grundlage für alle übergeordneten Medizin- und Behandlungsformen stellt die biologische Medizin dar, die sich mit den biochemischen und biophysikalischen Grundlagen von Regulationsvorgängen im Körper befasst. In dieser werden Regulationsvorgänge sowohl von Wechselwirkungen zwischen einzelnen Gewebszellen als auch innerhalb der extrazellulären Matrix berücksichtigt. Mit dem Methodenspektrum dieser Fachrichtung ist es möglich, die Ursachen von Störungen der regulatorischen Vorgänge innerhalb eines Organismus zu finden und diese gezielt zu behandeln. Es werden also nicht nur Krankheitssymptome behandelt, sondern Krankheitsursachen.

Hierzu stehen zum einen Verfahren der Weltraumforschung, der Energiemedizin sowie der orthomolekularen Medizin und zum anderen auch richtungsorientierte, sinnvolle schulmedizinische diagnostische und therapeutische Verfahren zur Verfügung.

Das System der Grundregulation

Das System der Grundregulation wurde von den Professoren Pischinger und  Heine beschrieben und stellt die wissenschaftliche organische Basis der biologischen Medizin (Ganzheitsmedizin) dar. Der Begriff der Ganzheit liegt im kleinsten funktionellen Nenner des Organismus, auf den alles bezogen werden kann, die Trias ausEndstrombahn (Kapillaren, Lymphgefäße), Molekularsieb der Grundsubstanz und nachgeschalteten Zellen. Über die Endstrombahn sind die endokrinen Drüsen über die blind in der Grundsubstanz endenden vegetativen Nervenfasern dem zentralen Nervensystem zugeschaltet. Auf diese Weise ist die Einheit von Körper, Geist und Seele gegeben. Unser modernes Leben greift vielfältig störend in diese Beziehungen ein. Hier ist jeder Einzelne aufgerufen, seine Verantwortung im Erhalt bzw. in der Regeneration der Grundregulation wahrzunehmen, was eine bewusste Lebensordnung fordert.

Wir haben mit den uns zur Verfügung stehenden Diagnose- und Therapieansätzen die Möglichkeit, den Menschen als funktionelle Einheit zu betrachten und entsprechend eine ganzheitliche Therapie durchzuführen.

Ein gesunder Körper, ein schönes Äußeres sowie eine ausgewogene Lebensbalance sind Komponenten, die unmittelbar miteinander verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen. Aus diesem Grund konzentrieren wir uns nicht nur auf die Pflege und Behandlung der äußeren Schönheit, sondern beraten auch in allen Fragen des gesunden Lebensstils. Wir möchten dauerhaft etwas für Ihre Gesundheit und Schönheit tun.