Raumfahrtmedizin

Fragen und Antworten zur Wissenschaft

Regulationsmedizin

Der Körper verfügt über ca. 60 bis 100 Billionen Zellen, wobei jede einzelne Zelle ca. 1025 Reaktionen pro Sekunde zu bewältigen hat. Ein Spitzencomputer müsste hierfür 50 Millionen Jahre rechnen (Für die Leistung einer Zelle pro Sekunde!). Durch diese Vergleiche erhält man eine ungefähre Vorstellung, wie fein ausgeklügelt und extrem schnell die Koordination einer so gigantischen Zell-Fabrik laufen muss.

Allerdings leben 80 % der Menschen der Industrienationen im Ungleichgewicht ihres organischen Hauptsteuersystems. Nach der 20/80 Regel in der Betriebswirtschaft können 20% richtig eingesetzte Ressourcen, 80 % Erfolg erreichen. Dazu ist es notwendig, dass der Körper, der engstens mit Psyche und Geist verbunden ist, vor allem bezüglich seiner Hauptsteuerungssysteme optimal eingestellt ist.

Auf organischer Ebene entspricht dies dem Gleichgewicht innerhalb des sogenannten autonomen Nervensystems, also dem Gleichgewicht von Sympathikus und Parasympathikus. Hierbei reicht es nicht aus wahllos Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente einzunehmen um die sogenannten freien Sauerstoffradikale zu bekämpfen. Es gibt jedoch Verfahren, womit man aus dem Blut in 1000stel Volt genau errechnen kann, was der Körper braucht
(= Redoxserumanalyse/RSA). Hier kann man durch Beschuss der Eiweiße des Vollbluts mit künstlichen Radikalen, (der Radikalbeschuss des Körpers wird simuliert, es ist also eine Funktionsanalyse!) bis zu sieben Jahre im voraus ermitteln, was der Körper an Erkrankungen in sich trägt und zielgenau berechnen, was zur Gesundung oder Prophylaxe an Vitalstoffen (in Mikrogramm genau) benötigt wird.

Das autonome Nervensystem steuert zu 97 % alle Lebensvorgänge, sowohl psychischer als auch körperlicher und geistiger Art. Nach Angaben der CERN – Physiker leben wir nur zu 3 % bewusst. Hauptproblem dieser Steuerung ist der ständige Verbrauch von Adrenalin und Cortison, also der Hormone des Sympatikus. Dies hat zur Folge, dass beispielsweise die aus dem Adrenalin bildenden Hirnhormone, die für Konzentration und Gedächtnis, sowie freudige Stimmung benötigt werden (v.a. Dopamin und Noradrenalin), mithilfe der heutigen Ernährung, nicht mehr ausreichend aufgebaut werden können. Die Folgen sind im psychischen Bereich das Burn-Out-Syndrom, Effektivitätsverluste, Depressionen, ADS Syndrome bei Kindern, Stimmungsschwankungen etc.

Unsere Steuersysteme lassen sich mittlerweile auf subatomarer und feinstofflicher Ebene sehr gut wissenschaftlich darstellen. Hauptsächlich das medizinische Gebiet in dem wir uns aufhalten und welches wir mit unseren Überzeugungen kreieren, das man auch als Psychohygiene bezeichnen kann, hat entscheidenden Einfluss auf Verjüngung, Alterung, Gesundheit und Krankheit. Aufgrund der langjährigen Forschungen insbesondere auch der bemannten russischen Raumfahrt, sind mittlerweile die in unserem Körper erzeugten Frequenzbänder, die Materie und Zellen generieren sehr genau bekannt: Daher lassen sich auch spezielle maschinelle Therapiesystemen wie beispielsweise Frequenzscanner oder die aus der Quantenphysik entwickelten spezifischen Visualisationstechniken therapeutisch optimal anwenden um die hohe Kohärenz zu erreichen, die unser Körper so sehr benötigt um seinen Steuerfunktionen gesundheitswirksam nachkommen zu können. In der Zusammenfassung reicht daher eine rein schulmedizinische Betrachtung zur Wiederherstellung der Regulation des Körpers bei weitem nicht aus. Insofern sind für eine lange Gesundheit, verschiedene ganzheitliche Faktoren zur optimalen Regulation der Steuersysteme notwendig. Es ist bereits bekannt, dass wir Gene für ein Leben von 250 Jahren besitzen.